Highfly

Heb mich, dem Himmel nah, die Sterne anzufassen. Ihr Leuchten in der Stille, lässt auf Wunder hoffen. Der Lärm verklingt. Für Sekunden hält die Welt den Atem an. Ihr Pulsschlag ist zu spüren, ihr Drehen wahrzunehmen. Ein Meer aus Träumen erhellt den Raum – aus der Ferne zu bestaunen. Ganz nah und doch so weit entfernt, in den Horizont hineingesetzt, werfen sie ihre Magie dem Staunenden entgegen. So heb mich hoch, dem Himmel nah, die Träume zu verwandeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close