Sei Stille

„Vor lauter Lauschen und Staunen sei still“ Rainer Maria Rilke

Sei – das Staunen. Sei – das Lauchen. In der Lautlosigkeit eines tief tiefen Lebens. Klang der Stille im Meeresbeben – dann, wenn der Wind flüstert. Und du weißt, was er will – noch eh die Brandung den Fels umspült. Gieb dich, gieb hin – über die Sinne hinaus. An ein sanftsanftes Schweigen. Wenn es spricht – sei bereit, sei bereit – lass deine Sinne sich weiten. Breite dein schmückend Kleid. Dehne die Schwingen – weit über das sinnend Sinnliche hinaus. Sei – die Stille. Sei – das Leuchten der Sterne. In der Ruhe eines endlos endlichen Raums.

1 Kommentar zu „Sei Stille

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close