Himmelskörper

Dort, wo die Sterne eine Richtung weisen, da findet sich. Hell erscheinen die himmlischen Körper. Allen Wesen schimmern sie und das Funkeln kommt über das dunstblaue Dunkel der Nacht. Erhellt im Scheinen, was schattenhaft wacht.

Ich lausche dem klangvollen Schweigen. Möchte einer unter ihnen sein. Nur mich einreihen, in der Schönheit harmonischen Fluss. Auf den nächtlichen Wellen reiten. Und finden, wonach es in mir sucht.

Lasse den Blick im Ansehen schweifen, tief hinein in die ewige Harmonie stiller Erhabenheit, die etwas in mir erfasst. Denn dort, wo die Sterne kreisen, da findet sich, was die Wesen lebendig macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close